Berlin : wieder wurde ein Schüler von brutalen Jugendlichen bedroht

weso

In die Hände von zwei brutalen jugendlichen Räubern ist am Mittwochabend ein 15-jähriger Schüler gefallen. Die Täter bedrohten den Jungen in einem Hausflur am Sollmannweg mit einer Schreckschusspistole und einem Messer. Als das Opfer sich wehrte, stach ihm einer der Täter in den Oberschenkel. Dann raubte er die Geldbörse. Anschließend schoss ihm der zweite Täter Reizgas ins Gesicht. Der Schüler musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben