Berlin : Wiedersehen mit Klassikern der Berlinale

Heute im Kino: Die Filme der Tagesspiegel-Serie

-

Einen BerlinaleKlassiker wiedersehen – das wollten viele Tagesspiegel-Leser. An sechs Filme, die auf dem Berliner Filmfestival Geschichte geschrieben haben, erinnerte der Tagesspiegel in den vergangenen Wochen. An diesem Wochenende werden sie im Cinestar im Sony-Center noch einmal gezeigt. Für diese Wiederaufführungen verloste der Tagesspiegel Eintrittskarten. Über 1200 Kino-Fans beteiligten sich an der Aktion.

Helmut und Renate Funk sahen gestern „Lohn der Angst“. Es geht um den Brand einer Ölquelle in Lateinamerika, der nur mit Sprengstoff zu löschen ist. 1000 Dollar bekommt derjenige, der einen Laster mit Nitroglyzerin an die Brandstelle fährt. Viel Feuer, viel Spannung – ein echter Reißer. „Diesen Film wollte ich meiner Frau nicht vorenthalten“, sagte der 67-Jährige, der ihn kurz nach Erscheinen mit Begeisterung gesehen hatte. Auch auf der Berlinale war der Film 1953 ein Publikumsrenner, damals erhielt er einen Goldenen Bären. Funk sah den Film neulich im Fernsehen. „Das hat mich nicht so gepackt. Dieser Film braucht eine große Leinwand.“

Für einen anderen Kartengewinner war „Lohn der Angst“ der erste Film, den er überhaupt im Kino gesehen hat. „Mein Vater ist noch immer ganz begeistert von der Art, wie dieser Film gemacht ist“, sagt Kira Rumpeltes (19). Persönlich konnte der Vater von seinem Premierenerlebnis nicht berichten – ein Termin war ihm dazwischen gekommen. So durften Tochter und Ehefrau gratis ins Kino. „Eigentlich hätte ich lieber ,Rebecca’ gesehen“, verrät Doris Rumpeltes (59). „Das ist einer der Romane, die man damals mit 12 oder 13 Jahren gelesen hatte.“ Am heutigen Sonntag läuft „Rebecca“ übrigens noch einmal – so wie die anderen Berlinale-Klassiker aus der Tagesspiegel-Serie. Eintrittskarten dafür gibt es auch noch an der Kinokasse zu kaufen. chr

Cinestar, Sony-Center, heute, „King Kong“, „Rebecca“, „Spur der Steine“ (alle 14 Uhr) sowie „Es geschah am hellichten Tag“, „Die Ehe der Maria Braun“ und „Lohn der Angst“ (alle 17 Uhr).

0 Kommentare

Neuester Kommentar