Berlin : Wieland, komm bald wieder!

-

kann Wolfgang Wieland (Grüne) nicht in den Potsdamer Landtag einziehen. Ein Grund für den fulminanten Debattenredner, wieder in Berlin Politik zu machen, meint FDPFraktionschef Martin Lindner :

„Das Schlachtross der Berliner Landespolitik und Mitbegründer der Grünen in Berlin (vor 25 Jahren!) hat sich noch einmal ins Zeug gelegt: Wolfgang Wieland wollte die Grünen in Brandenburg in den Landtag hieven. Als Liberaler zieht man wissend den Hut. Wissend, was das bedeutet und was einen zu solchen Taten treibt: Mut und Überzeugung. Und vielleicht der Luxus des fortgeschrittenen Alters: Man muss niemandem mehr etwas beweisen. Geholfen hat es nicht. War’s das? Wer nimmt den denn jetzt noch – mit 56? Müssen wir auf das uns seit Jahrzehnten vertraute, tröstende Wieland-Knarzen verzichten? Hier sei getrost Entwarnung gegeben. Mit 56 geht es zwar mitunter schnell, aber so schnell auch wieder nicht. Denn Wieland wäre nicht Wieland, wenn er vom Schlachtross zum Opferlamm mutierte. Schon deshalb nicht, weil seine Parteifreundin Renate Künast solche genetischen Spielereien nicht dulden würde. Wieland wird schon ein Treppchen auf die Bühne finden – auf irgendeine. Dem Publikum wird er noch ein Weilchen erhalten bleiben. Und wo so viel sich hoffen lässt, ist jeder Abschied auch ein Fest. In diesem Sinne: Tschüss, Herr Wieland!“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben