Berlin : Wild-West

Andreas Conrad

würde sich auch von der BVG abschleppen lassen Schon in Tombstone oder Dodge City kannte man Falschparker, der Sheriff wurde deswegen nie gerufen. Ein vor dem Saloon falsch angeleinter Gaul war allenfalls Anlass zu heftigem Wortwechsel, der in einen ehrlichen Kampf mündete. Wer zuerst zog, musste nicht mal Parkgebühren zahlen. Niemand wünscht sich solche Wild-West-Methoden zurück, aber die Furcht davor scheint präsent zu sein. Wie sonst ist zu erklären, dass es der BVG richterlich untersagt wurde, wogegen nicht mal die Polizei etwas einzuwenden hat: das Abschleppen falsch geparkter Fahrzeuge von Haltestellen und Gleisen. Ein überraschendes Urteil: Gewiss, man kann hier auf das Monopol der Polizei pochen, aber die Erfahrung des modernen Verkehrsteilnehmers zeigt, was daraus folgt: blanke Anarchie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben