Berlin : Wilde Verfolgungsjagd

Fahrer flüchtete quer durch die Stadt – auch über Bürgersteige

-

Es hätten Szenen aus einem Krimi sein können. Aber das, was sich gestern Abend in der Stadt abspielte, war ganz real. Einer Polizeistreife war gegen 20.30 Uhr auf dem Columbiadamm in Kreuzberg ein verdächtiges Auto aufgefallen. Die anschließende Kontrolle ergab: Das Fahrzeug war gestohlen.

Doch statt auszusteigen, gab der Fahrer Gas und raste weiter Richtung Neukölln. Zunächst nahm eine Motorradstreife die Verfolgung auf, dann kamen Funkstreifenwagen aus Kreuzberg, Neukölln, Treptow und Friedrichshain hinzu. Der Fahrer steuerte über die Flughafenstraße, die KarlMarx-Straße und die Sonnenallee Richtung Südosten. Teils rasten der Mann am Steuer über Bürgersteige. Drei Leute saßen in dem Wagen.

Auch die Art und Weise, wie die Polizei die Täter stoppte, war filmreif: Ein Streifenwagen soll das Auto auf der Rixdorfer Straße in Treptow in einer Kurve an einen Zaun gedrängt haben. Verletzt wurde niemand – aber mehrere Funkwagen wurden beschädigt. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar