Berlin : Will Smith singt imSonyCenter

-

Es war schon beeindruckend: Unter dem SonyZeltdach war ein Raumschiff gelandet, Orion-Klasse, Lichter blinkten, Bässe dröhnten. Will Smith bellte den Titelsong zu „M II B“ ins Mikro, ein rappender „Man in Black“, umkreiste mit seinem Trio immer wieder den intergalaktischen Raumtransporter, und die beiden Blechmarken an seinem Hals schaukelten wild im Rhythmus. Zwei Jahre ist die Premiere des Films her, am Montag kehrt Smith, wie berichtet, für „I, Robot“ an denselben Ort zurück – und er will wieder singen. Ein 20-minütiges Konzert werde es geben, teilte der Verleih Twentieth Century Fox gestern mit, man erwarte die amerikanischen Gäste gegen 19.30 Uhr auf dem roten Teppich. Neben Will Smith, der vorher schon zu „Independent Day“ hier war, ist dies Alex Proyas, der Regisseur des Sciencefiction-Streifens über eine Roboter-Rebellion im Jahre 2035. Auch Will Smith futuristisches Fahrzeug wird bei der Premiere zu sehen sein: ein Audi RSQ, der eigens für den Film entworfen wurde und ahnen lässt, was uns im Automobilbau wohl in einigen Jahrzehnten bevorsteht. Der Wagen war, von Nebeln umwabert, schon auf der New York Motorshow zu sehen, demnächst also auch am Potsdamer Platz. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben