Berlin : Willkommen!

Lars von Törne

Gefühl und Härte. Das ist die Mischung, mit der Innensenator Körting versucht, bei der Integration ausländischer Berliner den Mittelweg zu finden. Manchmal steckt er dafür Kritik ein, wie wegen seiner harten Linie gegenüber der Familie Aydin, die er trotz Integrationsbemühungen wegen Verfehlungen in der Vergangenheit abschieben will. Dass der Senator sehr wohl zu differenzieren weiß, zeigt jetzt der Fall einer anderen Familie, deren Schicksal die Gemüter bewegte: Schon bald wird die vor zwei Jahren auseinandergerissene Flüchtlingsfamilie Ristic wieder in Berlin vereint. Hier wie dort hat Körting im engen und widersprüchlichen Rahmen der Gesetze seinen Spielraum ausgenutzt und gezeigt: Wer sich um Integration bemüht und sich an die Gesetze hält, der ist uns willkommen. Unverständlich bleibt aber, wieso die Ristics so lange leiden mussten, bevor sie nun glücklich wieder vereint sein dürfen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar