Willy-Brandt-Flughafen Berlin-Brandenburg : Keine Teileröffnung des BER in diesem Jahr

Er hatte gehofft, einen kleinen Probebetrieb am BER-Flughafens noch in diesem Jahr zu eröffnen - doch der notwenige Testlauf kann erst im nächsten Jahr stattfinden. Falls dieser überhaupt stattfinden kann, denn damit sind auch Mehrkosten verbunden.

von
Der Nordpier des BER-Flughafens sollte noch dieses Jahr eröffnen, daraus wird vorerst nichts.
Der Nordpier des BER-Flughafens sollte noch dieses Jahr eröffnen, daraus wird vorerst nichts.Foto: dpa

Flughafenchef Hartmut Mehdorn muss zurückstecken. Aus seinem Plan, noch in diesem Jahr einen kleinen Probebetrieb am BER-Flughafen aufzunehmen, wird nach Tagesspiegel-Informationen wohl nichts. Demnach kann der Testlauf frühestens im nächsten Frühjahr starten. Ob es dazu kommt, muss der Aufsichtsrat entscheiden, denn der Probebetrieb würde zu Mehrkosten führen. Offiziell heißt es beim Flughafen, es bleibe dabei, dass der Zeitplan für die Inbetriebnahme des BER im Herbst genannt werde.

Mehdorn überlegt, wie mehrfach berichtet, den sogenannten Nordpier, der für Billigfluggesellschaften konzipiert ist, vorzeitig zu öffnen, um vor allem die Vernetzung der Computersysteme testen zu können. Auch hier hatte es beim ersten Probebetrieb für den gesamten Flughafen 2011/2012 erhebliche Probleme gegeben. Das gesamte System wird zentral gesteuert. Mit etwa fünf Prozent der späteren Passagierzahl für den gesamten Flughafen könnten 75 Prozent bis zu 90 Prozent der erforderlichen Datenverarbeitung getestet werden, sagte ein Mitglied aus dem „Sprint“-Team, das Mehdorn eingesetzt hat, um die Restarbeiten zu beschleunigen. Mechanisch funktionierten die Anlagen. Die im Hauptterminal installierte Gepäckförderanlage muss derzeit sogar regelmäßig laufen, um nicht einzurosten.

Bilder rund um den Großflughafen BER
Weitere Bilder anzeigen
1 von 24
31.05.2013 14:41

Ein Probebetrieb nur im Nordpier muss vom Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald genehmigt werden. Und dies erfordert Zeit. Gewährleistet sein muss auch der Brandschutz, dessen Mängel dazu geführt haben, dass die für den 3. Juni 2012 vorgesehene BER-Eröffnung geplatzt ist. Weil der Nordpier nur als Warteraum für die Passagiere vorgesehen ist, müssten dort vorübergehend Abfertigungsschalter, Anlagen für die Sicherheitskontrolle und ein Gepäckband installiert werden.

Erste Schalter sind schon aufgestellt; sie waren ursprünglich für das Zelt angeschafft worden, das der Flughafen zur planmäßigen Eröffnung betreiben wollte, weil die Geschäftsführung befürchtet hatte, dass die Abfertigungskapazität beim Ausfall von Anlagen in der Haupthalle nicht reichen würde. Nachdem das Zelt nun nicht mehr notwendig ist, sollten die Schalter eingelagert werden. Ein Gepäckband aufzubauen, sei auch kein Problem, heißt es. Alle Anlagen müssten wieder entfernt werden, wenn der BER komplett in Betrieb geht. Die Abfertigung erfolgt dann nur in der Haupthalle, wo zentral auch die Ausgabe des Gepäcks erfolgt.

Üben können jetzt bereits Mieter der künftigen Geschäfte am BER. Ein Spielwarenladen sowie ein Geschäft für Elektroartikel und die „Berlin Tourist Info“ haben jetzt Flächen am Flughafen Tegel erhalten.

64 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben