Wilmersdorf : Hotel Abba: Betten statt Biergarten

An der Lietzenburger Straße eröffnet heute das erste deutsche Hotel der spanischen Kette Abba.

290517_0_763ee46b.jpg
Trockengelegt. Heute eröffnet auf dem Loretta-Gelände das neue Hotel. Foto: promo

Auf dem ehemaligen Gelände des Biergartens Loretta an der Lietzenburger Straße 89 in Wilmersdorf eröffnet am heutigen Mittwoch die spanische Hotelkette „Abba“ ein „Vier-Sterne-Plus“-Hotel mit 216 Zimmern und einem Konferenzbereich für 500 Personen. Das Unternehmen ist erstmals in Deutschland vertreten. Später sollen auf dem hinteren Grundstücksteil ein Bürohaus folgen, außerdem wird ein altes Bürogebäude aus den 30er Jahren saniert und aufgestockt.

Das Areal war 2005 vom Berliner Liegenschaftsfonds verkauft worden, zwei Jahre später musste der Biergarten ausziehen. Die Hotelkette investiert etwa 50 Millionen Euro. Zur Eröffnung bietet sie Übernachtungen ab 69 Euro (mit Frühstück ab 89 Euro) an. Für die Dauer der Leichtathletik-WM im August werden die Zimmer mit Preisen ab 99 Euro beworben. Europaweit betreibt die Abba-Kette nunmehr 26 Hotels, die meisten davon in Spanien.

Offen ist dagegen, wann die spanische Silken-Gruppe mit ihrem Hotel an der Ecke Lietzenburger- / Nürnberger Straße folgt. Dessen Eröffnung war bereits für das vorige Frühjahr angekündigt, doch laut Silken ist inzwischen nicht mehr mit einem Termin in diesem Jahr zu rechnen. Die Bauarbeiten ruhen bereits seit einigen Wochen aus unbekannten Gründen.

Erst im März hatte in der Lietzenburger Straße nahe der Ansbacher Straße das „Axel-Hotel“ eröffnet, dass sich vor allem an Schwule wendet, aber auch Heterosexuellen offensteht. Der Besitzer ist ebenfalls ein Spanier. CD

Das neue Hotel im Internet: www.abbaberlinhotel.com/de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar