Wilmersdorf und Spandau : Zehn Menschen bei Bränden verletzt

Bei zwei Bränden in Wohnhäusern sind in der Nacht zu Sonntag zehn Menschen verletzt worden. Sie atmeten zu viel giftigen Rauch ein.

BerlinBeim Brand einer Erdgeschoss-Wohnung in einem fünfgeschossigen Wohnhaus in der Gieselerstraße in Wilmersdorf erlitten sieben Mieter eine Rauchgasvergiftung, drei von ihnen mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden, wie die Feuerwehr mitteilte.

Bei einem Kellerbrand im Paul-Gerhard-Ring im Falkenhagener Feld in Spandau kam es zu einer Verpuffung mit starker Rauchentwicklung. Sieben Menschen mussten von der Feuerwehr aus dem dreigeschossigen Wohnhaus in Sicherheit gebracht werden. Drei kamen wegen Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser. (kj/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben