• Winzer-Fest: Der Verband Deutscher Prädikatsweingüter präsentiert sich am 9. September im Zollernhof

Berlin : Winzer-Fest: Der Verband Deutscher Prädikatsweingüter präsentiert sich am 9. September im Zollernhof

Bernd Matthies

Glücklich, wer solche Sätze formulieren kann: "Wir haben uns von der Krise verabschiedet", sagt Michael Prinz zu Salm-Salm, und er meint damit den Verband Deutscher Prädikats-Weingüter (VDP), dessen Präsident er ist - große Worte in einem Jahr, das durch immer weiter abstürzende Fassweinpreise und erneut drohenden Überertrag gekennzeichnet ist. Doch die VDP-Winzer, praktisch die gesamte deutsche Qualitätselite, verkaufen keine Fassware, reduzieren ihre Erträge durch frühzeitiges Ausschneiden überzähliger Trauben - und sie haben sich vor allem in der deutschen Spitzengastronomie in einem Umfang durchgesetzt, der noch vor 15 Jahren als komplett utopisch gegolten hätte.

Anlass zu einem rauschenden Fest, das inzwischen schon traditionell Anfang September in Berlin stattfindet. Denn, so Salm-Salm, "seit wir in Berlin auftreten, geht es uns besser." Die Veranstaltung heißt "Gutswein Unter den Linden" und findet in diesem Jahr am Sonnabend, dem 9. September, von 14 bis 21 Uhr erstmals im Zollernhof, dem Gebäude des ZDF Unter den Linden 36 - 38, statt; das bisher genutzte Palais am Festungsgraben war den Winzern zu klein geworden. Von Acham-Magin bis Haus Württemberg reicht die Liste der 95 Aussteller, und sie werden rund 500 verschiedene Weine überwiegend aus den aktuellen Jahrgängen 1998 und 1999 mitbringen, davon etwa 50 Rotweine und eine kleine Auswahl edelsüßer Gewächse. Natürlich werden Riesling und Spätburgunder dabei die Hauptrolle spielen, aber auch regionale Spezialitäten wie Lemberger, Rieslaner und Muskateller können probiert werden. Reizthema diesmal: die ersten Rheingauer Rieslinge, die mit gesetzlichem Rückhalt als "Erstes Gewächs" vermarktet werden dürfen. Salm-Salm begrüßte diese vom VDP schon lange geforderte Neuregelung, die mit strengen Anforderungen an die Weinlage, den Hektarertrag und die Qualität des fertigen Weins verbunden ist. Die Entscheidung des Rüdesheimer Top-Winzers Bernhard Breuer, sich vom "Ersten Gewächs" zurückzuziehen und den VDP Rheingau zu verlassen, nannte der VDP-Präsident "persönlich begründet" und bedauerlich.

Viele Berliner Weinhändler und Restaurants schließen sich der Präsentation mit eigenen Veranstaltungen an. Der gesellschaftliche Höhepunkt ist zweifellos die Eröffnungsparty "Wein & Meer" am Vorabend in Rockendorfs Restaurant; die Gäste werden von 13 renommierten Berliner Küchenchefs mit Fischgerichten bewirtet, und etwa 50 Winzer schenken dazu persönlich passende Weine aus. Diese Veranstaltung ist aber bereits ausgebucht.

Nicht so die eigentliche Präsentation: Hier sind Karten für 30 Mark noch über den VDP zu beziehen (Tel. 0671/8959250), außerdem werden Restkarten für 35 Mark am Veranstaltungstag selbst im Zollernhof angeboten. Die "Deutsche See", einer der Sponsoren der Verstaltung, wird nicht nur die Eröffnungsparty mit Fisch versorgen, sondern auch am Rande der Präsentation Flagge zeigen: Um 15, 17 und 19 Uhr gibt es eine Austerndegustation, die von Mitgliedern der Sommelier-Union mit passenden Weinen begleitet wird.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben