Berlin : Wir hatten es geschafft

Damals hatte ich eine Wohnung in der Nähe des Checkpoint Charlie. Das war ein dramatisch streng bewachter Übergang. Ich überlegte, was passieren würde, wenn die Menschen jetzt anfingen zu stürmen und zu versuchen, sich gewaltsam den Weg in die Freiheit zu verschaffen. Telefonisch erfuhr ich, dass der erste Übergang geöffnet worden war. Dann öffnete einer nach dem anderen, nur der Checkpoint Charlie blieb zu. Dort spitzte sich die Lage ein bisschen zu. Irgendwann kamen die Ostberliner dann von der anderen Seite an den Grenzübergang. Die wollten nach Hause. Das war für sie der kürzere Weg. Irgendwann nachts zwischen eins und zwei öffnete auch der Checkpoint Charlie, ohne dass ein Schuss fiel. Dann guckte ich noch ein bisschen aus meiner Wohnung im 21. Stock, legte mich hin und schlief wunderbar. Wir hatten es geschafft.

MANFRED STOLPE (73)

Ehemaliger Ministerpräsident Brandenburgs

0 Kommentare

Neuester Kommentar