Berlin : "Wir kommen nicht mehr"

fk

Die Absagen der drei Reiseriesen haben wirtschaftliche Gründe. "Die neue Geschäftsführung der Rewe-Touristik hat entschieden, dass wir uns mehr auf die regionalen Endverbrauchermessen konzentrieren wollen", sagt Anette Forré, Sprecherin der Rewe-Touristik. "Es gibt ein Budget für Messen, da muss man eben sehen, wie man es einsetzt." Auf den Verbrauchermessen, etwa der "Reisen" in Hamburg, der Münchner Reisemesse oder der CMT in Stuttgart, sei mehr Kontakt zum Endverbraucher da. "Die ITB ist für uns eine Fachbesuchermesse. Unsere Einkäufer werden natürlich trotzdem zur ITB gehen, um Geschäfte zu machen - aber dafür brauchen wir ja keinen eigenen Stand." Diese Entscheidung sei bereits nach der letzten ITB getroffen worden. Auch die Frosch Touristik (FTI) in München hat wirtschaftliche Gründe für ihre Absage. Die FTI, die vor einem Jahr von der britischen Airtours übernommen wurde, sei immer noch defizitär. Außerdem wolle man die Schwerpunkte im Marketing künftig anders setzen. Die Absage gelte aber erstmal nur für dieses Jahr. Bei Thomas Cook haben nach Angaben von Sprecherin Kerstin Heinen ebenfalls "Kosten-Nutzen-Überlegungen" zur Absage geführt. Auch der Branchenzweite hat sich zunächst nur für dieses Jahr entschieden, nicht zu kommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar