Berlin : Wirt vom "STÄV" für originelle Idee ausgezeichnet

hema

Berlin hat jetzt einen "Oscar"-Preisträger. Friedel Drautzburg, der Wirt vom "Stäv" - der gastlichen "Ständigen Vertretung" am Schiffbauerdamm für Neu-Berliner vom Rhein - wurde im Bielefelder Stadtpalais mit dem "Deutschen Kneipenoscar 1999" ausgezeichnet. Dieser Preis wurde damit zum sechsten Mal in der Gastronomiebranche verliehen. Der von der Brauerei Felsenkeller Herford kreierte "Deutsche Kneipenoscar" soll Engagement, Originalität und Ideenreichtum von Gastronomen würdigen. Drautzburg und sein Kompagnon Harald Grunert bekamen die Trophäe in der Kategorie "Konzept des Jahres" - weil "die beiden Heimatgefühl verkaufen, was den Menschen, die von Bonn nach Berlin umziehen müssen, zugute kommt", hieß es in der Laudatio von Geert Müller-Gerbes, Fernsehjournalist, und Michael Vesper, Bauminister in Nordrhein-Westfalen, beide "Stäv"-Stammgäste an der Spree.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben