Berlin : WM 2006: Berliner Türken freuen sich auf die Weltmeisterschaft

suz

"Echt?", fragt Mehmet Çicek vom Cafe Nostalji in der Nürnberger Straße. Wenige Meter weiter, im Restaurant Hasir, waren die Mitarbeiter bereits bestens darüber informiert, dass Deutschland die WM 2006 austrägt. "Ein Kollege hat Jubelschreie in einer deutschen Kneipe gehört und ist reingegangen", sagt Hüseyin Altintas, der sich auf "viel Arbeit" freut. An der Potsdamer Ecke Goebenstraße ebenfalls spontane Freude: Die Männer im türkischen Imbiss hoffen nun auf eine erfolgreiche türkische Nationalmannschaft. Servet Cambaz von der Lebensmittel-Kette "Birlik-Market" nannte noch einen anderen Grund: "Die Deutschen haben uns bei der EM so toll die Daumen gedrückt." Nur beim treuen Hertha-Fan Inan Bagana, kam keine richtige Freude auf. Dabei hatte der Trainer der A-Jugend des 1. FC Wilmersdorf sogar inmitten von Galatasaray-Anhängern im Champions-League-Spiel gegen Hertha den Berlinern die Daumen gedrückt. "Neben schönen Dingen, wird es auch unangenehme Ereignisse geben", fürchtet er. Damit meint er die Krawalle der Hooligans.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben