Berlin : WM-Party-Bilanz fällt gemischt aus

NAME

Auf der Feiermeile am Kurfürstendamm sind nach dem WM-Endspiel 101 Personen wegen Störungen vorläufig aus dem Verkehr gezogen und später wieder entlassen worden. Angesichts der Zahl von rund 9000 feiernden Fans in der westlichen Innenstadt sei das aber keine besonders große Zahl von Störern, bilanzierte die Polizei am Montag. Die Feierei sei überwiegend friedlich verlaufen. Auch ein Autokorso mit rund 100 Fahrzeugen war dabei. Als Störer fielen vor allem alkoholisierte Fans unangenehm auf, die ihrem Unmut über die Niederlage der deutschen Mannschaft freien Lauf ließen, mit Flaschen warfen und sich prügeln wollten. So musste die Polizei auch Schlägereien zwischen brasilianischen und deutschen Fans verhindern. Gegen 18.30 Uhr musste die Budapester Straße nach Stein- und Flaschenwürfen auf Polizeibeamte geräumt werden. Danach gab es noch vereinzelt kleinere Auseinandersetzungen. Gegen 2 Uhr herrschte in der City West wieder ein normales Straßenbild. fk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben