Berlin : WO ERNST REUTER PRÄSENT IST Die Spur des Regierenden

-

ErnstReuter-Platz: Zu Ehren des am 29. September 1953 verstorbenen Ernst Reuter wurde der für den Platz ursprünglich gebräuchliche Name „Knie“ Anfang Oktober 1953 umbenannt.

Ernst-Reuter-Plakette: Die Auszeichnung wurde seit 1954 an 178 Persönlichkeiten verliehen.

Gedenkstein für Ernst Reuter: Eine Bronzebüste steht am Theodor-Heuss-Weg 10.

Ernst-Reuter-Sportfeld: Der Platz wurde 1954 in der Onkel-Tom-Straße in Zehlendorf errichtet; dort spielt Hertha 03, die „kleine Hertha“.

Ernst-Reuter-Stipendien, jeweils mit 7500 Euro dotiert, werden seit 1998 an der Freien Universität vergeben. Es gibt außerdem den Ernst-Reuter-Preis für herausragende Dissertationen: Stifter ist die Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freunde und Förderer.

Ernst-Reuter-Tag: Am 4. Dezember erinnert die FU an ihre Eröffnung 1948. Reuter war einer der Festredner.

Ernst-Reuter-Haus: Straße des 17. Juni, Sitz des Deutschen Städtetags.

Ernst-Reuter-Siedlung: Wurde von 1953 bis 1955 im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus in Wedding errichtet.

Bürgermeister-Reuter-Stiftung: Unterhält unter anderem das Ernst-Reuter- Heim, ein Studentenwohnheim an der Triftstraße in Wedding.sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben