Wo es langgeht : Nahverkehr kommt langsam in Fahrt

MEHR ZÜGE IM EINSATZ

Konkrete Informationen verweigert die S-Bahn bislang, aber es zeichnet sich eine Entlastung ab kommender Woche ab. Dem Vernehmen nach sollen statt der derzeit nach einem Notfahrplan verkehrenden 160 Viertelzüge (bestehend aus je zwei Wagen) dann 204 Viertelzüge eingesetzt werden, ab Mittwoch kommender Woche sollen weitere sechs dazukommen.

S3, S5 UND S7 ZURÜCK

Die normalerweise auf der – derzeit ruhenden – Stadtbahn verkehrenden Linien S5 und S7 sollen ab Montag wieder in Betrieb genommen werden, zumindest zwischen Zoo und Alex. Besonders stark frequentierte Strecken sollen im Zehn-Minuten-Takt befahren werden, so die S3 zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof. Auch wird erwogen, den Südring zu entlasten, indem die S46 von Königs Wusterhausen bis Südkreuz fährt. Derzeit endet die Linie an der Station Hermannstraße. lvt

www.s-bahn-berlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben