Berlin : WO NACHTSCHWÄRMER WEITER SHOPPEN

-

Einkaufen bis zum späten Abend ist in vielen Geschäften regelmäßig möglich, denn der Senat hat die Innenstadt schon vor Jahren zum „Tourismusgebiet“ mit Ausnahmeregeln erklärt. So öffnet das Kulturkaufhaus Dussmann an der Friedrichstraße täglich außer sonntags bis 22 Uhr. Auch einige kleinere Läden in der Friedrichstraße und im EuropaCenter verkaufen bis 21 oder 22 Uhr. In den Potsdamer-Platz-Arkaden ist zwar an sechs Wochentagen um 20 Uhr Schluss, doch dafür öffnen Läden wie „Wolff Tabac & Cigars“ dort auch sonntags. Die meisten Souvenirläden im Nikolaiviertel verkaufen montags bis freitags über 20 Uhr hinaus, am Sonntag bis zum Nachmittag. Dazu kommen Läden in Bahnhöfen und Flughäfen: Jeden Tag bis 22 Uhr offen haben Lidl im U-Bahnhof Innsbrucker Platz sowie Edeka und andere Läden im Bahnhof Friedrichstraße . Bis 23 Uhr lädt der Reisemarkt im Bahnhof Zoo zu sich ein. Im Ostbahnhof kann man bis 21 einkaufen. Unterschiedlich nutzen Händler in U-Bahnhöfen ihre Möglichkeiten. „Reisezentren“ versprechen den Verkauf über 20 Uhr hinaus. Tatsächlich haben dann aber oft nur noch ein oder zwei Läden geöffnet. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben