WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Reiher, Schnepfen und ein Pony namens Olga

IN BERLIN



Raus ins Grüne.

Wenn die Sonne mitspielt, ist das ehemalige Wasserwerk hinterm Teufelsberg ein beliebtes Ausflugsziel – und ein lehrreiches sowieso. An diesem Sonntag geben die Macher vom „Ökowerk“ Tipps, wie man Obstbäume richtig beschneidet und was man als Bienenzüchter beachten muss. Und sie gehen in Experimenten der Frage nach, was dran ist am Klimawandel. Wen das nicht interessiert, kann mit Kindern die vielen Pflanzen erkunden oder den Barfußpfad entlanglaufen. www.oekowerk.de

Ethnologie für Anfänger. Jugendliche aus Kreuzberg, Wilmersdorf und Wedding haben zusammen mit Künstlern und Ethnologiestudenten ihre eigenen kulturellen Spuren verfolgt. Das Ergebnis des Projekts des Jugendkulturhauses Schlesische 27 ist im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, zu sehen: „Sieben Felder, eine Ausstellung als Beitrag in der Integrationsdebatte“ besteht aus Installationen, Filmen, Audiofeatures und Texten und ist bis zum 17. März täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Infos: www.schlesische27.de

Frühling mit Olga. Motorräder, japanisches Theater, Frühlingsblumen raten, Rockabilly mit einem Pony namens Olga, eine Western-Stunt-Show, Currywurst und französische Spezialitäten: Von Freitag bis Sonntag wird im Kiez zwischen Lausitzer Platz, Eisenbahn-, Muskauer, Pücklerstraße und in der Markthalle IX gefeiert (Fr. 19–24 Uhr, Sa.12–24 Uhr, So. 12–20 Uhr). Infos unter www.eisenbahnmarktundkulturhalle.de

Frauen im Museum. Die Stiftung „Zurückgeben“ fördert jüdische Frauen in Kunst und Wissenschaft. Am Sonntag werden im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9–14 die dabei entwickelten Projekte vorgestellt: Von 11 bis 19 Uhr gibt es Musik, Vorträge, Lesungen, Performances, Diskussionen und Kunstpräsentationen. Der Eintritt ist frei, Einlass ist zu jeder Zeit möglich. Anmeldung unter info@stiftung-zurueckgeben.de

IN BRANDENBURG

Rund ums Holz. Die Veranstaltungsreihe „Preußisch Grün“ im Park Sanssouci startet am Sonntag mit einem Holztag in die Saison, im Gärtnerhof zwischen Kuhtor und Meierei, nahe dem Schloss Charlottenhof. Von 13 bis 17 Uhr gibt es eine Holzauktion, Vorführungen von Baumkletterern, Kinderprogramme und Führungen von Gärtnern (Eintritt 5 Euro, Kinder und Jugendliche frei). Infos: Tel. 0331/969 42 00, www.spsg.de

Zum Moor. Jeden zweiten Sonnabend im Monat gibt es bis Oktober eine Wanderung zum ältesten Brandenburger Naturschutzgebiet „Plagefenn“ im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Treffpunkt für die fünf Kilometer lange Tour zu den schönsten Mooren der Region ist jeweils um 13 Uhr das Hotel „Haus Chorin“ in Chorin an der B 2. Auskünfte unter Tel. 033366/530 33, www.naturwacht.de

Unter Wölfen. Der ehemalige Truppenübungsplatz Jüterbog hat sich zur Heimstatt von Wölfen und anderen seltenen Tieren entwickelt. Am Sonntag beginnt um 13 Uhr eine vierstündige Führung. Start ist im Jüterboger Ortsteil Neuheim, am Ortsausgang in Richtung Grüna. Auskünfte unter Tel. 033748/135 73.

Vivaldi und Bach. Die Rheinsberger Hofkapelle gibt am Sonnabend um 15 Uhr im Schlosstheater der Stadt ein Konzert unter dem Titel „Barocke Virtuosi“. Zu hören sind Stücke von Vivaldi, Bach und anderen. Eintritt 15, ermäßigt 12 Euro. Infos: www.musikakademie-rheinsberg.de

Schnepfen im Spreewald. Kormorane, Graureiher, Gänsesäger, Seeadler, und Schnepfenvögel kann man am Sonntag bei einer dreistündigen Radtour der Naturwacht zu den abgelassenen Teichen im Unterspreewald beobachten. Die Teilnehmer treffen sich um 10 Uhr in der Infostelle „Alte Mühle“ in Schlepzig. Auskünfte unter Tel. 035472/52 30, www.naturwacht.de dma, Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar