WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Mondlicht und Agenten

IN BERLIN



Nachts im Wald.

Dunkle Orte können Kinder bis 14 Jahren und ihre Eltern am Sonnabend erforschen: Nachtwanderungen durch Museen oder durchs Tierheim stehen auf dem Programm der „1. Langen Nacht der Familie“. Von 18–1 Uhr gibt es in ganz Berlin 101 Angebote – von der Schatzsuche bis zum Überlebenstraining im Wald. Infos: www.familiennacht.de.



Romantik mit Flöte.
Musik von Debussy, Roussel, Gaubert, Francaix und Saint-Saëns ist am Sonnabend, 20 Uhr, in der Galerie Mutter Fourage, Chausseestr.15a in Wannsee zu hören. Das Trio Zefiro (Flöte, Violoncello, Klavier) spielt „Musique Romantique Française“, Karten für 16 Euro unter Tel. 805 23 11.

Wein mit Laura. Im Britzer Garten wird von Freitag bis Sonnabend ein Winzerfest gefeiert, mit Weinen von der Mosel oder aus Ungarn – und Weinprinzessin Laura. Auch der Weingott Bacchus soll auftauchen. Wein und mehr gibt es jeweils 12 bis 21 Uhr im Eingangsbereich Sangerhauser Weg.

Gespräche mit Heiner. Herrn Lehmann kennt ja fast jeder, und wohl auch seinen Schöpfer, den Autor und Musiker Sven Regener. Nach seiner Trilogie über den Wahlberliner Lehmann hat er „Meine Jahre mit Hamburg-Heiner“ geschrieben – über Telefongespräche, die er mit seinem erfundenen Alter Ego führt. Am Freitag liest Regener ab 20 Uhr im Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz. Karten im Vorverkauf 18,50 Euro.

IN BRANDENBURG

Agenten und Stunts. Inspiriert von der Geschichte der Glienicker Brücke, die im Kalten Krieg mehrfach Schauplatz für Agentenaustausch war, wollen der Filmpark Babelsberg und das Filmorchester Babelsberg dort am Sonnabend ab 21 Uhr eine „Agentennacht“ feiern. Es gibt Stunts, Lichtinstallationen, Musik aus Spionagefilmen, Feuerwerk sowie Führungen durch die Villa Schöningen. Der Eintritt ist frei. Infos: www.filmpark.de.

Im Wald und auf der Wiese. An 15 Orten beginnen am Sonntag Wandertouren zum Fest des Naturparks Hoher Fläming. Für Berliner bieten sich ein Busshuttle um 9.10 Uhr ab Bahnhof Bad Belzig und um 10.20 Uhr ab Bahnhof Wiesenburg zu den Treffpunkten an. Zurück geht es um 16.15 Uhr. Infos unter Tel.: 033 848/

60 004, www.flaeming.net.

Mit Rad und Floß. Das neu entstehende Lausitzer Seenland kann am Sonnabend per Rad und Floß erkundet werden. Startpunkt der Tour sind um 11 Uhr die IBA-Terrassen in der Seestraße von Großräschen. Im Preis von 39 Euro sind Radmiete, Führung und Imbiss enthalten. Auskünfte unter Tel. 0172/ 795 2674.

Westpreußen um 1900. Im Schloss Caputh bei Potsdam wird am Sonnabend um 15 Uhr die Ausstellung „Westpreußen um 1900. Hermann Ventzke (1847–1936) unterwegs mit der Plattenkamera“ eröffnet. Der Lehrer und Fotograf bereiste in den Sommermonaten Ende des 19. Jahrhunderts das Land am Unterlauf der Weichsel: Thorn, Graudenz, Marienwerder und Danzig. Auskünfte unter Tel. 033209/70345.

Lagerfeuer bei Mondschein. Auf reichlich Mondlicht hoffen die Organisatoren der sieben Kilometer langen Wanderung vom Bahnhof Wandlitzsee zum Liepnitzsee und weiter zur Waldschule Bogensee am Sonnabend ab 19 Uhr. Dort gibt es ein Lagerfeuer mit Mitternachtsimbiss. Wer will, kann für 10 Euro übernachten. Infos unter Tel. 030 / 9411 4733.dma, ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben