WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Vom Forstamt Tegel bis Sanssouci.

IN BERLIN



Ein Lichtlein brennt.

Das erste Adventswochenende ist da und damit auch unzählige Adventsbasare und -märkte. Zum Beispiel der 18. Neuköllner Werkstattbasar in den VJF Werkstätten der Grenzallee 53 und der Bergiusstraße 38-40. Dort kann man am Sonnabend von 10-15 Uhr Holzspielzeug kaufen, das von den geistig und psychisch behinderten Menschen hergestellt worden ist. Informationen unter www.vfj-wfb.de. Auf der Domäne Dahlem, Königin-Louise-Str. 49 findet am Sonntag zum ersten Mal in diesem Jahr der Adventsmarkt statt – wie an den anderen drei Adventssonntagen, jeweils von 11-19 Uhr, Eintritt 2 Euro. Infos unter www.domaene-dahlem.de. Und auf dem Mexikoplatz in Zehlendorf wird an allen vier Adventssonntagen eine „Advent-Künstler-Station“ mit 100 Ständen aufgebaut, jeweils von 11-19 Uhr.

Ohne Licht. Es geht um eine kleine Hexe und unsichtbare Trolle – und zwar ohne dass die Zuschauer etwas sehen können: Das Nocti Vagus Dunkelrestaurant und Dunkelbühne veranstaltet am Sonntag die „Dunkel-Munkel-Bar Weihnachtsshow“ für Kinder. Um 14 Uhr geht’s los an der Saarbrücker Str. 36 - 38. Zur Show werden „weihnachtliche Köstlichkeiten“ serviert. Eintritt: 12 Euro für Kinder bis 16 Jahre, 20 Euro für Erwachsene. Informationen unter www.noctivagus.com

Weihnachtlich glänzet der Wald. Brennholz, Motorsägenkunst Lagerfeuer – bei der Veranstaltung „Advent im Forstamt Tegel“ am Sonnabend von 14-18 Uhr, steht man im Wald (Ruppiner Chaussee 78). Durch den führt der Förster auch die Besucher. Auch im Forstamt Köpenick gibt es am Sonnabend einen „Wild- und Brennholztag“, von 10.30-16 Uhr, Dahlwitzer Landstraße 4, Friedrichshagen.

IN BRANDENBURG

Florale Fragestunde. Die Gärtnerei im Park Sanssouci lädt am Sonnabend, 10 Uhr, zur Sprechstunde ein. Dabei können Besucher alle Fragen zu ihren eigenen Pflanzen stellen, durch die Pflanzenhallen spazieren oder Gärtnerinnen bei der Gestaltung von Weihnachtsdekorationen über die Schulter schauen. Der Eintritt zur Gärtnerei am Kuhtor in der Lennéstraße kostet sieben Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind frei. Infos: Tel. 0331 /96 94 200, www.spsg.de

Schwitzen und lauschen. Der Sonnabend bietet sich für einen Ausflug nach Bad Belzig südwestlich Berlins an. Zuerst könnte man im warmen Thermalwasser oder in den Saunen der Steintherme Wärme speichern, um dann auf der Burg Eisenhardt Ritter auf einem romantischen Markt zu erleben oder ab 19 Uhr dem Sprachforscher Konrad Büchner bei besinnlichen Geschichten in seiner Stube an der St. Marienkirche zu lauschen. Der Glühwein ist hier im zehn Euro teuren Eintritt eingeschlossen. Infos: Tel. 033841 / 45 590, www.sagenhafter-flaeming.de

Töpfe und Karikaturen. Die Brauntöpferei in Groß Neuendorf im Oderbruch zeigt am Sonnabend und Sonntag, 11 bis 18 Uhr, ihr Handwerk. In dem kleinen Dorf an der Oder bieten die Landfrauen in ihrer Gaststätte an beiden Tagen von 11.30 bis 19.30 Uhr durchgehend warme Küche an. Am Sonntag ist von 14 bis 18 Uhr die Galerie des Hofes „Koch und Kunst“ geöffnet. Infos Tel. 033478 / 38668, www.diebrauntoepferei.de. dma, Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar