WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Cowboys, Schotten und Könige.

IN BERLIN



Nashville liegt in Friedrichshain.

Der wilde Westen fängt gleich hinterm Ostbahnhof an: Von Freitag bis Sonntag findet im Postbahnhof die 17. Internationale Country Music Messe statt – mit 120 Musikern und Bands aus mehr als 10 Ländern, die auf vier Bühnen „Bluegrass, Country- Klassiker und Nashville-Rhythmen“ spielen. Am Sonntag wird der „Deutsche Countrypreis“ in einer Gala verliehen. 80 Aussteller aus 10 Ländern verkaufen Westernware wie Cowboyhüte und Stiefel. Im Shake Zelt neben dem Postbahnhof kann man in Workshops Two Step und Line Dance trainieren und abends tanzend feiern. Geöffnet ist die Messe Freitag 15-22 Uhr, Eintritt 10 Euro, Sonnabend 10-22 Uhr, 17 Euro, Sonntag, 10-19 Uhr 12 Euro, Informationen: www.countrymusicmesse.de

Von Glasgow nach Gatow. Zum „schottischsten aller schottischen Nationalfeiertage“ lädt der Förderverein Historisches Gatow im Museumsdorf Gatow ein – zur „Robert Burns Night“ in der Remise, am Sonnabend ab 18 Uhr, Buchwaldzeile 45. Robert Burns lebte im 18. Jahrhundert und gilt heute als einer der bedeutendsten Dichter des Landes. Ihm zu Ehren wird in Gatow der Dudelsack geblasen, schottische Lyrik vorgelesen, und man spielt schottische Spiele – sobald genug Whiskey geflossen ist. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter Tel. 361 9143.

Blues zum Kyrie Eleison. Für alle, die sich am Sonntag nicht zwischen Rockkonzert und Kirchgang entscheiden können, gibt es in der Luisenkirche in Charlottenburg, Gierkeplatz 4 , gleich beides: Um 11.30 Uhr beginnt dort eine „Rockmesse“ mit der „Blues-’n’-Rock-Formation Dirty Past“.

IN BRANDENBURG

Wandern und Wärmen. Der Winterausflug in den Naturpark Hoher Fläming südwestlich Berlins kann am Wochenende mit einem Abstecher in die Teestube des Naturparkzentrums unterhalb der Burg Rabenstein verbunden werden. Von 9 bis 17 Uhr werden am Sonnabend und Sonntag unterschiedliche Teesorten aus einem russischen Samowar angeboten. Eine Ausstellung gibt dazu einen Einblick in die Region. Infos unter der Telefonnummer (033848) 60004, www.flaeming.net

Musik und Texte. Zu ihrem 60. Todestag erinnert der Förderverein des Südwestkirchhofs Stahnsdorf am Sonnabend ab 14 Uhr an die Baronin Elisabeth von Ardenne. Theodor Fontane verewigte ihre Lebens- und Scheidungsgeschichte in seinem Roman „Effi Briest“. Nach einer Gedenkstunde an ihrem Grab beginnt um 15 Uhr ein literarisch-musikalisches Programm in der Holzkirche. Der Eintritt ist frei. Infos unter Tel. (0152) 0529 4990, www.suedwestkirchhof.de

Kalte Füße und Ohren. Auch Prinzessinnen, Kronprinzen und Könige haben in den preußischen Schlössern an Wintertagen oft gefroren. Wie sie sich dennoch warm hielten, verrät eine Familienführung für Kinder zwischen 7 und 13 Jahren am Sonnabend durch das Schloss Rheinsberg. Treffpunkt ist um 14 Uhr die Kasse im Marstall. Details unter Tel. 033931 / 7260, www.spsg.de

Absprung und Landung. Deutsche und polnische Nachwuchsspringer zeigen am Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr ihr Können auf den vier Schanzen im Papengrund in Bad Freienwalde. Beim 11. Märkischen Wintersporttag werden außerdem viel Unterhaltung und eine zünftige gastronomische Versorgung geboten. Infos unter Tel. 03344 / 150890, www.wsv1923.de. dma/Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben