WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Schnitzel jagen, Schlösser sehen.

IN BERLIN



Jagd nach dem Schnitzel.

In Neukölln, unweit des S-Bahnhofs, kann man sich am Freitag ab 18 Uhr auf „Körnerschnitzeljagd“ begeben. Die erklären die Veranstalter so: „ein alljährliches Aufstöbern neuer und alter Orte rund um den Körnerpark“. 43 Galerien, Kleinunternehmen, Werkstätten etc. machen mit und stellen den Schnitzeljägern Aufgaben. Auf ihrem Weg finden sie Speisen, Konzerte und Lesungen. Später am Abend wird bei einer kleinen Party ein Preis an die besten vergeben – im „Revier“, Nogatstraße 28, mit den Bands Il Civetto, Berlin Sling, Konstantin & Herr Lange. Informationen unter www.koernerkomplizen.de

Bäumchen wechsle dich. Die „ älteste waldpädagogische Einrichtung Berlins“, das Lehrkabinett Teufelssee am Fuß der Müggelberge (Müggelheimer Damm 14) feiert am Sonnabend von 11 bis 16 Uhr seinen 40. Geburtstag. Auf dem Programm stehen Baumklettern für Kinder, Pferde- und Jagdhundevorführungen, Märchenwanderungen, Motorsägenschnitzen. Eintritt frei. Anfahrt mit Bus X69 bis Haltestelle „Rübezahl“, dann 10 Minuten Fußweg. Infos: www.am-mueggelsee.de

Scheibchen dreh dich. Wie man auf einer Drehscheibe Krüge, Teller und Tassen herstellt, kann man am Sonnabend und Sonntag beim 24. Berliner Töpfermarkt auf der Domäne Dahlem sehen, an der Königin-Luise-Str. 49. Jeweils 10–18 Uhr verkaufen 25 Töpfer Gebrauchskeramik und künstlerische Objekte. Aber auch Korbflechter, Weber, Klöppler, Scherenschnittkünstler und Seifenmacher haben Stände. Eintritt 1–2 Euro, bis 16 Jahre frei. Infos: www.domaene-dahlem.de

IN BRANDENBURG

Musik und Geschichten. Im Schloss Ribbeck im Havelland gastiert am Sonntag ab 16 Uhr der indische Pianist Pervez Mody mit Werken des Komponisten Alexander Skrjabin. Vorher lohnt sich ein Besuch des Schlosses oder der Kirche. Besucher aus Berlin können um 13.05 Uhr mit dem Regionalexpress vom Hauptbahnhof bis nach Nauen fahren, wo sie mit dem Bus abgeholt werden. Nach dem Konzert fährt der Bus um 18.30 Uhr zurück, wo Anschluss an den Zug nach Berlin besteht. Weitere Details unter Tel. 033237 85900, www.schlossribbeck.de

Schauen und Hören. Die Baustelle des Brandenburger Landtages in Form des alten Potsdamer Stadtschlosses kann am Sonnabend von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Geöffnet sind schon fertiggestellte Räume und der Innenhof. Unter dem Motto „Viele Stimmen für Brandenburg“ treten 15 stimmgewaltige Chöre auf. Der Eintritt auf dem Gelände unweit des Hauptbahnhofes ist frei.

Staunen und Gruseln. Der ehemalige NVA-Bunker Wollenberg an der B 158 bei Bad Freienwalde kann Samstag und Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr besichtigt werden. Während die Schau alter Militärfahrzeuge und die Ausstellung im Stabsgebäude kostenfrei sind, werden für den Abstieg in das gruselige Labyrinth zehn Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder fällig. Auskünfte unter Tel. 03344 49 865, www.bunker-wollenberg.eu

Paddeln und Staunen. Eine Kanu-Tour durch das Schiffshebewerk Niederfinow beginnt am Sonntag um 13.30 Uhr direkt am Kanal vor der Klosterbrücke. Der Ausflug nach Oderberg dauert rund vier Stunden. Von dort wird ein Transfer zurück angeboten. Interessenten können auch um 13 Uhr direkt zum Kanu-Verleih am Dampfer kommen. Kosten: 7 Euro, Kinder 3 Euro. Infos unter Tel. 0160 7500540, www.liepe-barnim.de dma/Ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben