WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Märchen, Sterne und Trompeten.

IN BERLIN



Grimms Filme.

Zum Finale der Märchenfilmreihe, die das Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz und der Filmverleih Progress-Film anlässlich des 200. Jahrestages der Erstveröffentlichung von Grimms „Kinder- und Hausmärchen“ veranstalten, wird am Sonnabend, 16 Uhr, der Defa-Klassiker „Schneeweißchen und Rosenrot“ gezeigt, zuvor vorgelesen von der Schauspielerin Jördis Triebel. Am Sonntag, 16 Uhr, ist „Wer reißt denn gleich vorm Teufel aus“ zu sehen, gedreht nach „Der Teufel mit den drei Haaren“. Hier liest zuvor Florian Lukas vor. Der Eintritt kostet 7 Euro. Vom 26. bis 30. Dezember läuft um 16 Uhr immer „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (Ticket 4 Euro).

Schauergeschichten. Das Dunkelrestaurant Nocti Vagus, Saarbrücker Straße 36-38 in Prenzlauer Berg, lädt am Sonntag, 20 Uhr, zur Gruselstunde mit Gitta Schweighöfer. Die Schauspielerin erzählt Gruselmärchen, dazu gibt es ein Vier-Gänge-Menü. Zusammen kostet das 59 Euro, Reservierungen unter Tel. 74749123 und www.noctivagus.com.

Sterne gucken. Das Planetarium am Insulaner geht am Sonnabend dem „Geheimnis des Weihnachtssterns“ auf die Spur. In einer Stunde erfahren Kinder, was es mit dem Weihnachtsstern auf sich hat und hören das Wintermärchen vom Sternbild Orion. 16 Uhr, ab 4 Jahre, 8/6 Euro, Munsterdamm 90, Steglitz, www.planetarium-berlin.de

Weihnachtsballett. Das Moskauer Bolschoi-Theater führt am Sonntag im Kino International Pjotr Iljitsch Tschaikowskis berühmtes Ballett „Der Nussknacker“ auf. In dem Stück unterstützt die kleine Marie den Nussknacker und seine Spielzeugsoldaten in der Schlacht gegen den Mäusekönig. Karl-Marx-Allee 33, Mitte, 11 Uhr, 20/15/10 Euro, Tickets und Infos: www.yorck.de

IN BRANDENBURG

Orgel und Trompete. Die norwegische Holzkirche auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf am südwestlichen Berliner Stadtrand bildet am Sonntag den passenden Rahmen für ein Konzert für Orgel und Trompete. Bei Kerzenschein erklingen ab 15 unter dem Motto „Liebhaberei“ Werke von Pietro Baldassare, Johann Sebastian Bach, Alessandro Marcello, Henry Purcell und anderen Künstlern. Vorher könnte ein Spaziergang über die zu den größten Friedhöfen Deutschlands zählende Anlage unternommen werden. Auskünfte und Reservierungen unter Tel. 03329 /614 106, www.suedwestkirchhof.de

Anekdoten und Rezepte. Ein in die Rolle des einstigen königlichen Hofkochs Tamanti geschlüpfter Schauspieler stellt am Sonntag ab 11 Uhr auf unterhaltsame Art die Küche des Schlosses Sanssouci vor. Dabei werden allerlei Geschichten und Rezepte des preußischen Hofes verraten und Geheimnisse über die Ess- und Trinkgewohnheiten der Könige gelüftet. Treffpunkt ist das Besucherzentrum an der

Historischen Mühle in Potsdam. Infos und Telefon unter 0331 /96 94 200, www.spsg.de

Kunst und Handwerk. Für einen Ausflug auf einen ländlichen Weihnachtsmarkt bietet sich Liebenberg bei Oranienburg, unweit der B 96 an. Zwischen 12 und 19 Uhr verkaufen Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse, werden Märchen vorgelesen, gibt es Bastelangebote und brennen wärmende Feuerstellen. Das Restaurant im Schloss Liebenberg ist ebenfalls geöffnet. Auskünfte unter Tel. 033094 / 700 466, www.schloss-liebenberg.deac, spa, ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben