WOCHENENDTIPPS : WOCHENENDTIPPS

Hauptmann, Gaukler & Kraniche.

Literatur erradeln.

Auf die Spuren von Gerhart Hauptmann in Erkner und Umgebung begibt sich am Sonnabend eine geführte Radtour. An einzelnen Stationen werden entsprechende Passagen aus den Werken des Nobelpreisträgers vorgelesen. Start ist um 14 Uhr das Gerhart-Hauptmann-Museum im Zentrum, knapp 10 Minuten vom S-Bahnhof entfernt. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Tel.

03362 / 3663, www.hauptmannmuseum.de.

Bierkrüge stemmen. Das 20. Oktoberfest steigt am Sonnabend ab 15 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr im Festzelt auf dem Gelände des Schlosses Diedersdorf, südlich Berlins. Der einzige Unterschied zum großen Vorbild in München besteht im Preis für eine Maß Bier, die in Diedersdorf schon für 3,50 Euro zu haben ist. Wer im Dirndl erscheint, erhält einen Proseccogutschein. Telefon: 03379 / 35 350, www.schlossdiedersdorf.de.

Jagdhunde beobachten. Eine traditionelle Schleppjagd beginnt am Sonnabend um 11 Uhr am Jagdschloss Stern im Norden von Potsdam. Hauptakteure sind die Hunde des Brandenburger Huntingclubs und der Brandenburger Meute. Die Veranstaltung orientiert sich an den Schleppjagden von König Friedrich Wilhelm I. Zwischen 11 und 15 Uhr bietet der Förderverein Jagdschloss Stern-Parforceheide Führungen durch das Schloss an. Aus dem Backofen gibt es frisches Brot, Tel. 030 / 801 05464, www.jagdschloss-stern.de.

Vogelzug bestaunen. Das Naturerlebniszentrum der Sielmann-Stiftung in Wanninchen bei Luckau, südlich Berlins veranstaltet ab Sonnabend die 4. Kranichwoche. Jeden Tag ab 17.30 Uhr kann hier mit Fachleuten der Einflug der Kraniche von ihren Fressplätzen zu den Schlafrevieren beobachtet werden. Zum Start gibt es am Sonnabend ab 14 Uhr ein Fest zum Vogelzug. Tel.: 03544 / 55 77 55, www.wanninchen-online.de.

Feiern wie im Mittelalter. Die Burg Rabenstein im Fläming wird am Sonnabend von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 19 Uhr beim Mittelalter-Fest von Gauklern, Spielleuten, Mägden in Beschlag genommen. Tel.: 0338 48 / 60 22, www.burgrabenstein.de.Ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben