Berlin : Wochenmärkte sind vom sinkenden Umsatz besonders betroffen

Der Umsatz des Berliner Einzelhandels ist weiter zurückgegangen. Er lag im Mai um 6,2 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Real betrug der Umsatzrückgang nur 5,8 Prozent, da die Einzelhandelspreise in den vergangenen zwölf Monaten leicht zurückgegangen sind.

Den stärksten Umsatzeinbruch mußte der Einzelhandel außerhalb von Verkaufsräumen, etwa auf Wochenmärkten, verkraften. Hier wurde ein Rückgang von 24,1 Prozent gemeldet. Der Facheinzelhandel mit Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Hausrat kam auf ein Minus von 13,4 Prozent und der Handel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren auf ein Minus von 12,8 Prozent.

Umsatzsteigerungen um 5,3 Prozent wurden dagegen in Apotheken, Drogerien, Kosmetik- und orthopädischen Geschäften erzielt. Der Facheinzelhandel mit Unterhaltungselektronik und elektrischen Haushaltsgeräten kam auf ein Plus von 2,1 Prozent.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben