• Wofür Iris Berben anderen das Geld aus der Tasche zieht Chanukka-Benefiz-Gala zugunsten von israelischen Waisenkindern

Berlin : Wofür Iris Berben anderen das Geld aus der Tasche zieht Chanukka-Benefiz-Gala zugunsten von israelischen Waisenkindern

-

STADTMENSCHEN

Breitschultrige Männer kontrollieren die Taschen der Eintreffenden, ausnahmslos alle müssen die Sicherheitsschleuse passieren: bedrückender Alltag bei der Jüdischen Gemeinde in der Fasanenstraße in Charlottenburg. Am Sonntagabend wird noch etwas strenger als sonst kontrolliert, immerhin ist einer der Ehrengäste der ehemalige israelische Verteidigungsminster Benjamin BenEliezer . Anlass für seinen Besuch ist die „Chanukka-Benefiz-Gala“, zu der die „Vereinigte Israel Aktion Keren Hayesod Berlin“ geladen hat. Beim Lichterfest Chanukka, das die Wiedereinweihung des jüdischen Tempels und damit die Wiedererwachung des jüdischen Lebens in Israel feiert, erhalten die Kinder traditionell Geschenke, während die Erwachsenen mit vielen Speisen, Gesang und Tanz ausgiebig feiern. Das ist auch an diesem Abend nicht anders, allerdings ist der Hintergrund ein trauriger: Der Erlös der Gala geht an Kinder in Israel, die durch Terroranschläge zu Waisen wurden. Mit Shimon Stein ist der offizielle israelische Botschafter als Ehrengast anwesend, aber er lässt einer anderen „Botschafterin Israels“ den Vortritt. Die Schauspielerin Iris Berben , die mit ihrem jüdischen Lebensgefährten Gabriel Lewy gekommen ist, verbringt seit 35 Jahren immer wieder Zeit in Israel und engagiert sich nachdrücklich für die deutsch-jüdische Verständigung. So auch an diesem Abend, an dem sie die Aufgabe übernommen hat, den Gästen „das Geld aus der Tasche zu ziehen“. Ihr persönlicher Beitrag: ein Abendessen mit der mehrfach zur erotischsten deutschen Schauspielerin Gewählten, das für 3000 Euro versteigert wird.

Unter den über 300 Anwesenden sind auch noch andere nicht-jüdische Gäste, die ein Zeichen setzen wollen. Der prominenteste ist der ehemalige Verteidigungsminister Rudolf Scharping , der ohne seine durch einen Bandscheibenvorfall verhinderte Gattin erschienen ist. Sein Wunsch: „Ich hoffe, dass dieser Abend Kraft, Lebensmut und Hilfsbereitschaft stärkt.“ Lebensmut beweisen die Feiernden gleich im Anschluss an den offiziellen Programmteil: Stundenlang tanzen sie zu israelischen und internationalen Hits, mit denen die „Schalom Musik Band“ für ausgelassene Stimmung sorgt. jul

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben