WOHIN AM WOCHENENDE : Rabimmel, Rabammel, Rabumm – Martinsumzüge im Überblick

Am Martinstag, der diesmal aufs Wochenende fällt, laden Gemeinden und andere Veranstalter zu Laternenumzügen ein. Hier finden Sie einen Überblick, wo überall in der Stadt das Martinsfest gefeiert wird.

Das Licht geht aus, wir gehen nach Haus’. In vielen Kitas und Grundschulen wurde munter gebastelt, jetzt können die Werke gezeigt werden. Foto: dpa/Pedersen
Das Licht geht aus, wir gehen nach Haus’. In vielen Kitas und Grundschulen wurde munter gebastelt, jetzt können die Werke gezeigt...Foto: dpa

Singen und spielen. Das Singspiel „Martins Mantel“ im Berliner Dom beginnt am Sonntag um 17 Uhr, der anschließende Laternenumzug zum Gendarmenmarkt eine Stunde später. Der Eintritt ist frei ( www.berliner-dom.de).

Mit Weckmännchen. Das Fest im Britzer Garten findet am Sonntag zwischen 16 und 18.30 Uhr statt. Anschließend gibt es für die Kinder Weckmännchen als traditionelles Martinsgebäck. 3 Euro, ermäßigt 1 Euro (Kontakt: www.britzer-garten.de)

Lichterglanz. Die St.-Ansgar-Kirche, Klopstockstraße 31 in Tiergarten, lädt für Sonntag, 17 Uhr, zum ökumenischen Martinsumzug, Ziel ist die Gedächtniskirche. Am Ende warten Martinsfeuer und Punsch. (Kontakt: www.oekumene-tiergarten.de) Die Gemeinde der Christuskirche, Dieffenbachstraße 39 in Kreuzberg, beginnt ihren Umzug am Sonntag, 16 Uhr, vor der Kirche am Zickenplatz. Ziel ist die St.-Johannes-Basilika in der Lilienthalstraße. Dort gibt es ein Martinsfeuer und Gebäck (Kontakt: www.emk-berlin.de). Die Gemeinde Prenzlauer Berg Nord, das Stadtkloster Segen und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Zoar veranstalten am Sonntag drei Laternenumzüge, die an drei Orten in Prenzlauer Berg starten und am Ende im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark zusammenfinden: Um 16:30 Uhr, Stadtkloster Segen, Schönhauser Allee 161; um 16:45 Uhr, Gemeindehaus Elias, Göhrener Str. 11; um 17 Uhr, Arnimplatz (zwischen Schivelbeinerstr. 10 und 11 ( www.ekpn.de). In der Gemeinde St. Nikolai in Spandau wird am Sonntag ab 14 Uhr gefeiert. Im Gemeindehaus am Reformationsplatz 6 werden Martinswecken gebacken, Laternen gebastelt, es wird gespielt, gesungen, gegessen. Um 17 Uhr beginnt der Familiengottesdienst in der Kirche. Der anschließende Laternenumzug führt zur nahen Petruskirche. Dort warten Lagerfeuer, Kakao und Würstchen.

(www.nikolai-spandau.de). Weitere Laternenumzüge findet man unter www.ytti.de/sankt-martinumzuege.

Ponys und mehr. Der Kinderbauernhof der Ufa- Fabrik, Viktoriastr. 13 in Tempelhof, lädt am Sonntag, 17.17 Uhr, ein zu einem Laternenfest mit Umzug, Lagerfeuer, Stockbrot, Kakao und Punsch. Auch die Ponys und das Berliner Schalmeienorchester sind dabei. Eintritt frei. (Kontakt: www.ufafabrik.de). Beim Textilhandwerksmarkt am Sonnabend und Sonntag auf der Domäne Dahlem, Königin-Luise-Str. 49, finden ab 17.30 Uhr ebenfalls Martinsumzüge statt. 2 Euro, ermäßigt 1 Euro, Kinder bis 16 Eintritt frei (Kontakt unter der Internetseite www.domaene-dahlem.de). sawe

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben