Berlin : Wohnungen nach Kinderpornos durchsucht

-

Wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Produktion von Kinderpornografie sind gestern Wohnungen in Neukölln und Prenzlauer Berg durchsucht worden. „Die Polizisten haben Datenträger sichergestellt“, bestätigte Justizsprecher Michael Grunwald. Bereits Ende 2004 war die Wohnung eines Verdächtigen durchsucht worden: Beim 63jährigen Bodo Z. in Marienfelde wurden Datenträger mitgenommen. Er soll sich bei einer bosnischen Familie als Anwalt ausgegeben und sich an die 9, 11 und 15 Jahre alten Kinder der Familie herangemacht haben, um Bildmaterial für Kinderpornos herzustellen. tabu/jao

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben