Wohnungssituation in Berlin : Protest gegen hohe Mieten

Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages demonstrierten mehr als 1000 Personen friedlich gegen die ihrer Meinung nach zu hohen Mieten. Zahlreiche Gruppen hatten für die Veranstaltung mobilisiert.

von
Proteste gegen steigende Mieten
Proteste gegen steigende Mieten

Unter dem Motto „Keine Profite mit der Miete“ demonstrierten am Sonnabendnachmittag laut Polizei mindestens 1000, laut Veranstalter 2500 Menschen gegen die Wohnungssituation in Berlin. Zahlreiche Gruppen hatten für die Veranstaltung mobilisiert, die um 14 Uhr auf dem Lausitzer Platz in Kreuzberg begann und über die Oberbaumbrücke zum Boxhagener Platz in Friedrichshain führte. Sie war Teil eines bundesweiten Aktionstages „Die Stadt gehört uns allen“.

Die Polizei war mit mehreren Hundertschaften präsent, die Atmosphäre war aber friedlich. Transparente thematisierten den Streit um Brachen und umstrittene Bauprojekte wie die an der Cuvry-, der Bautzener und der Crellestraße.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

21 Kommentare

Neuester Kommentar