Berlin : Wolfgang Joop zieht’s in die trendige Mitte

-

STADTMENSCHEN

Vorübergehender Neuzugang in der Berliner Prominentenfamilie: Modemacher Wolfgang Joop (58) ist in die Stadt gezogen. Er hat sich zusätzlich zu seinen Wohnungen in New York, Monte Carlo und Potsdam ein PenthouseApartment am Monbijouplatz in der Nähe des Hackeschen Markts gemietet. Dort bleibt er allerdings laut Auskunft seiner Pressesprecherin nur bis zum Ende des Jahres. Dann soll seine Villa am Heiligen See in Potsdam fertig saniert sein. Dass es Joop ausgerechnet zum Hackeschen Markt verschlagen hat, sei Zufall, betont die Pressesprecherin. „Er zieht gerne dahin, wo Leben ist. Eine Menge Wohnungen kamen dafür in Frage – und die war nun einmal die schönste.“ Besonders begeistert soll Joop nicht darüber gewesen sein, dass seine neue Adresse jetzt bekannt wurde, erzählt man sich in seinem Umfeld. Er steht zwar gern in der Öffentlichkeit, doch sein Bedürfnis nach Beachtung geht dann wohl doch nicht soweit, dass er vorüberspazierende Touristen zum Sturmklingeln an seiner Tür einlädt. Da dürfte wohl ein allzu gesprächiger Immoblienmakler eine Aktie dran haben.

Immerhin, die neue Wohnung bringt für Wolfgang Joop auch Vorteile. Nach seinen zahlreichen nächtlichen Ausflügen in Berliner Szenelokale müsste er nicht mehr nach Potsdam zurückfahren, sondern könnte sich gleich um die Ecke ins eigene Bett fallen lassen. chh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben