WO MAN DRAUSSEN TANZEN KANN : Grüne Oasen, versteckte Orte

International bekannt. Der „Club der Visionäre“.
International bekannt. Der „Club der Visionäre“.Foto: IMAGO

RUMMELSBURG

Die Rummelsburg hat nur im Sommer auf. Die weitläufige Fläche liegt etwas außerhalb, an der Spree hinter dem Kraftwerk Klingenberg in Köpenick. Open-Air-Partys mit erstklassiger elektronischer Musik.

Rummelsburger Landstr. 2, Köpenick, www.rummelsburg-berlin.de

CHALET

Berliner kennen das alte Zollhaus noch als Biergarten Heinz Minki. Mittlerweile ein Club, der ein älteres Partypublikum ansprechen möchte. Die Macher kommen aus dem Dunstkreis der legendären Bar 25.

Vor dem Schlesischen Tor 3, Kreuzberg, www.chalet-berlin.de

CLUB DER VISIONÄRE

Spanier, Italiener, Engländer und viele andere Nationalitäten feiern und vereinen sich im Club der Visionäre. An warmen Sommertagen fällt es schwer, ein freies Plätzchen am Wasser zu finden. Diese Orte sind es, die Berlins Ruf als Partystadt festigen.

Am Flutgraben 1, Treptow, www.clubdervisionaere.com

SISYPHOS

Künstler haben eine alte Hundekuchenfabrik ausgebaut. Besonders hübsch ist der Garten mit Teich, Sauna und Tanzfläche. Gefeiert wird durchaus drei Tage lang nonstop.

Hauptstr. 15, Lichtenberg, www.sisyphos-berlin.net

GRIESSMÜHLE

Nur wenige Touristen wagen sich in die Gegend am Neuköllner Schifffahrtskanal. Gefeiert wird zwischen Lagerhallen und Schrotthaufen. Erstaunlicherweise ist dieser Ort dennoch sehr gemütlich. Heute steht ab 10 Uhr „Tanzmichmal Showcase“ auf dem Programm.

Sonnenallee 221, Neukölln, www.zurmoebelfabrik.de/griessmuehle

ABOUT:BLANK

Ein Kollektiv betreibt den Club am Ostkreuz. Das graue Gebäude sieht von der Straßenseite wenig einladend aus, aber dahinter versteckt sich eine grüne Oase mit halbschattiger Tanzfläche. Die Musikzeitschrift De:Bug feiert hier häufiger.

Markgrafendamm 24c, Friedrichshain, www.aboutparty.net

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar