Berlin : Worauf Sie beim Umgang mit Feuerwerk achten sollten

-

Feuerwerk macht Spaß. Einige Regeln sollten Sie aber unbedingt beachten, damit die Freude nicht mit Verletzungen endet.

Wirkung nicht unterschätzen:

Besonders Kracher können schwere Verletzungen verursachen. Doch auch mit Raketen, Heulern oder den neuen Batterie- feuerwerken (siehe Bericht) sollte man bedachtsam umgehen und ihre Wirkung richtig einschätzen.

Abstand halten:

Feuerwerkskörper nur am Boden mit ausgestrecktem Arm zünden und sich rasch entfernen. Vor allem von Krachern mehrere Meter Abstand halten – schon alleine, um Hörschäden zu vermeiden.

Sichere Abschussrampen:

Raketen sowie die neuen kombinierten Batterie-Feuerwerke brauchen eine stabile Abschussrampe oder einen sicheren Stand. Raketen sollte man in eine leere Flasche stecken und diese in eine leeren Getränkekiste stellen. Die Batterien benötigen einen festen Untergrund wie Stein oder Asphalt. Andernfalls können sie umkippen und ihre Ladungen auf umstehende Menschen schießen.

Kein Billigfeuerwerk:

Auf keinen Fall billiges Feuerwerk aus Polen , Tschechien und anderen osteuropäischen Ländern kaufen. Es enthält gefährliche Industriesprengstoffe und ist oft mangelhaft verarbeitet. Selbst korrekt angewendet, kann es zu früh oder heftig explodieren und schwere Verletzungen verursachen. In Deutschland ist als Zündmittel fast ausschließlich Schwarzpulver zulässig. Hier darf nur Feuerwerk verkauft werden, das ein Siegel des Bundesamtes für Materialforschung- und Prüfung (BAM) trägt. In der Regel enthält diese Kennzeichnung das Kürzel BAM, eine Nummer sowie die Abkürzungen „PI“ oder „PII“. Unter 18-Jährige dürfen nur „PI“-Produkte erwerben, „PII“ ist Erwachsenen vorbehalten.

Balkone schützen:

Wer einen Balkon oder eine Dachterrasse besitzt, sollte dort brennbares Material entfernen. Irrgeleitete Raketen können Pappe oder Gerümpel in Brand setzen. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben