• WORKSHOPS IM MAI: Dim sum und so: Tim Raue lässt tief in den Bambusdämpfer blicken

WORKSHOPS IM MAI : Dim sum und so: Tim Raue lässt tief in den Bambusdämpfer blicken

DIE PROFI-WERKSTATT

Von den Besten in der kulinarischen Szene Berlins zu profitieren, ist für Hobbyköche und Gourmets eine Lust. Jeden Monat gibt es neue Gelegenheiten, sich auszuprobieren – bei einigen der besten Küchenchefs Berlins, preisgekrönten Patissiers und namhaften Fachleuten – in Seminaren, exklusiv für diese Serie. Zwölf Monate, zwölf Profis und tolle Kurse zum Sondertarif. Im Mai geht es um chinesische Küche, präsentiert von einem der hervorragendsten Köche Berlins.

Das gefällt Tim Raue tatsächlich: Kochverrückten etwas über seine Art chinesischer Küche beizubringen. Und: Sein Koch-

Workshop startet nicht mit der Zubereitung, sondern – wie zuhause eben auch – mit dem Einkaufen, und zwar bei seinem Leib- und Magen-Händler Orient Master in der Kantstraße. Dafür trifft man sich um 15 Uhr im Restaurant Tim Raue, Rudi-Dutschke-Str. 26 in Kreuzberg. Den Transfer zum Einkaufen organisiert der Gastgeber. Zwei Termine hat Raue für die Tagesspiegel-Kochakademie reserviert: Dienstag, 22. und Mittwoch, 23. Mai. Gekocht und gelernt wird bis etwa 18.30 Uhr. Danach genießt die Gruppe gemeinsam bis ca. 20 Uhr das Dinner, Getränke inklusive.

DAS PROGRAMM

Der Start

. . . wird informativ: Alle gehen zusammen chinesische Zutaten begutachten – Warenkunde mit Tim Raue vor Ort sozusagen. Nach der Rückkehr wird in der Bar im Untergeschoss gekocht.



Lektio
n eins

. . . heißt: Dim sum, „die chinesische Variante der Ravioli“, sagt Tim Raue. Die Teilnehmer erfahren die unterschiedlichen Möglichkeiten, die Teilchen zu füllen und zu garen. Ein Dim sum-Mix ist auch die Vorspeise im späteren Menü.



Lektion zwei

. . . beschäftigt sich mit dem Thema Dämpfen. Die Aufgabe: Dorade mit Ingwer, Sojasauce und Korianderspinat – der Zwischengang im Menü am Kursende.



Lektion drei

. . . umfasst die schrittweise Zubereitung von Peking Ente, heißt: Technik des Abhängens, Glasur, Präsentation und mehr. Den Unterschied zwischen traditioneller Peking Ente und der Tim-Raue-Variante dürfen alle danach beim gemeinsamen Menü entdecken.

Lektion vier

. . . widmet sich dem Tonic-Sud, einem Geflügelfond mit chinesischen Gewürzen und dessen medizinischen Geheimnissen: Er soll entgiftend wirken.

Lektion fünf und mehr

. . . füllen Tim Raue und sein Team mit Wissen zum Beispiel über das Garen im Wok und im Bambusdämpfer.

Genuss zum Schluss

Dim sum, Dorade, Peking Ente werden zum Dinner serviert. Das Ganze rundet ein tolles Dessert ab: Mango Pudding und Cassis – mehr wird noch nicht verraten .

ANMELDUNG

10 Plätze gibt es in jedem Workshop. Der Preis: 125 Euro pro Person für Kursus und Dinner – Getränke inklusive. Anmeldung ab Mittwoch, 9. Mai, von 7.30 Uhr an unter Hotline 290 21-520.

GEWINNEN

Der Profigeschirr-Hersteller All-Clad stellt pro Serienfolge Produkte im Wert von 500 Euro zur Verlosung zur Verfügung (www.all-clad.de). Diesmal sind aus der Serie Stainless zu gewinnen: ein Rührschüssel-Dreierset (1,4, 2,8 und 4,7 Liter), eine französische Pfanne mit hohen Wänden (Durchmesser 33 cm) und eine Stielkasserolle mit Deckel (drei Liter). Bitte E-Mail mit Adresse und Telefon an verlosungen@tagesspiegel.de (Stichwort: Kochakademie). Einsendeschluss ist der 11. Mai, 12 Uhr.

Susanne Leimstoll

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben