World Doctors Orchestra spielt im Konzerthaus : Musik als Medizin

1000 Ärzte aus aller Welt musizieren im World Doctors Orchestra. Am Sonnabend gastieren Mediziner aus 50 Nationen am Gendarmenmarkt.

von
Volles Haus. Das „World Doctors Orchestra“ gibt am Sonnabend ein Benefizkonzert im Konzerthaus in Mitte. Karten sind noch da, Spenden erwünscht.
Volles Haus. Das „World Doctors Orchestra“ gibt am Sonnabend ein Benefizkonzert im Konzerthaus in Mitte. Karten sind noch da,...Foto: Andrea Katheder

Was der Mann nicht alles schon gemacht hat. Stefan Willich nahm als Sechsjähriger Geigenunterricht, er studierte Violine, Kammermusik und Dirigieren in Stuttgart und Berlin. Der habilitierte Facharzt war Rektor der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin – und er gründete 2007 das World Doctors Orchestra mit nun 1000 Medizinern aus aller Welt. Am Sonnabend spielen gut 90 Ärztinnen und Ärzte aus 50 Nationen im Konzerthaus ein Benefizkonzert. Der Eintritt kommt der Epilepsie-Stiftung Michael sowie dem Verein „Dentists for Africa“ zugute, für ein zahnmedizinisches Ausbildungszentrum in Kenia.

Sie spielen für eine gerechtere Gesundheitsversorgung

Um mit dem Orchester auftreten zu können, nehmen die Ärzte Urlaub, zahlen die Kosten selbst – und treffen sich ein paar Tage vorher zu gemeinsamen Proben. Ihre Leidenschaft vermittle sich auch dem Publikum, sagte Ludwig Quandt, Solo-Cellist der Berliner Philharmoniker, der am Gendarmenmarkt dabei ist. Ab 20 Uhr gibt es Wagner, Dvorák, Schumann – und auch noch Tickets. Die Musiker spielen gegen „die dramatische Ungleichverteilung der Gesundheitsversorgung auf der Welt“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar