• Wowereit:  Berlin so gut wie lange nicht Neujahrsansprache: „Aufschwung für alle“

Berlin : Wowereit:  Berlin so gut wie lange nicht Neujahrsansprache: „Aufschwung für alle“

Berlin steht wirtschaftlich und bei der Bevölkerungsentwicklung „so gut da wie lange nicht mehr“. Das hat der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) in seiner Ansprache zum neuen Jahr gesagt.  Zugleich kündigte er an, sich dafür einzusetzen, dass möglichst viele Berliner von der positiven Entwicklung profitierten: „Wir wollen erreichen, dass der Aufschwung Berlins für alle da ist.“

Als besonders positiv nannte der Regierungschef die Entstehung neuer Arbeitsplätze, den Rückgang der Arbeitslosigkeit und das Wirtschaftswachstum. Zudem wachse die Bevölkerung jährlich um mehrere zehntausend Menschen. Das zeige: „Berlin ist attraktiv. Berlin bietet Chancen. Und die zugezogenen Berlinerinnen und Berliner fühlen sich sehr wohl in unserer Stadt.“ Die Neuberliner sorgten mit dafür, „dass die Stadt sich weiterentwickelt und dabei auch verändert“. Das sei vor allem daran zu spüren, wie viele neue Wohnungen und Unternehmen entstünden. Als Berlins einzigartige Qualität lobte Wowereit die „ganz besondere Mischung“. Zum bevorstehenden 25. Jubiläum des Mauerfalls werde die Welt besonders darauf schauen, was Berlin aus dieser einzigartigen Chance gemacht habe. Er appellierte an die Bürger, sich weiterhin mit „Solidarität und Anteilnahme“ zu begegnen und sich gegen die Ausgrenzung von Minderheiten zu stellen. In dem Zusammenhang sei besonders der Einsatz von Ehrenamtlichen zu loben. lvt

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar