Berlin : Wowereit: Fanmeile wird erweitert

Polizei warnt heute vor Verkehrsbehinderungen

-

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit hat bestätigt, dass der Senat „intensiv mit Polizei und Veranstaltern darüber verhandelt“, wie die Fanmeile zur Fußball-WM für das Halbfinale und das Endspiel erweitert werden kann. „Ich möchte nicht, dass Hunderttausende vor der Tür stehen“, sagte er gestern im Abgeordnetenhaus. Es werde eine Lösung des Problems geben. Aber es seien noch logistische Fragen zu klären, und es sei auch nicht einfach, an geeignete Großbildwände zu kommen. Dies alles verursache erhebliche Zusatzkosten.

Wer heute das Spiel gegen Argentinien auf der Fanmeile verfolgen will, sollte möglichst lange vor 17 Uhr zur Straße des 17. Juni kommen, wie ein Senatssprecher hervorhob. Aufgrund des erwarteten Besucherandrangs auf dem Areal bat der Senatssprecher die Besucher, rechtzeitig mit der S-Bahn über die Bahnhöfe Tiergarten, Bellevue und Hauptbahnhof anzureisen sowie die Eingänge im Bereich Siegessäule/Großer Stern zu nutzen. Die Zugänge im Bereich Brandenburger Tor/Pariser Platz werden wahrscheinlich bereits längere Zeit vor Anpfiff geschlossen. Während des Spiels der deutschen Elf gegen Schweden hatten sich auf der Fanmeile und rund um das Gelände eine Million Menschen versammelt. Im gesamten Stadtgebiet muss nach Angaben der Verkehrslenkung mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden. Wegen der An- und Abreise zum Olympiastadion und zur Fanmeile empfehlen die Experten, bereits am Morgen die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben