Berlin : Wowereit verteidigt Mexiko-Reise

Debatte im Abgeordnetenhaus

-

Der Regierende Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) verteidigte am Donnerstagabend vor dem Abgeordnetenhaus seine MexikoReise. Er gestand aber, die tägliche Reisetagebuch-Kolumne in der „Bild-Zeitung“ als Fehler ein. „Wer ein Eigentor schießt, muss sich nicht wundern, dass es am Ende zum Ergebnis zählt.“ Er kritisierte, dass die absichtlich unpolitischen Momente der Reise überhöht worden seien. Die FDP warf Wowereit vor, er würde „Politik als Showbusiness“ verstehen. Wowereit habe sich lächerlich gemacht, so die CDU – und Grünen-Fraktionschefin Sibyll Klotz sagte: „Die Sprache in seinem Tagebuch war einfach gaga.“ sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben