Berlin : Wowereit will letzter Regierender sein Bürgermeisteramt bis zur Fusion

-

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) möchte sein Amt bis zu einer Fusion der Hauptstadt mit dem Nachbarland Brandenburg ausüben. „Ich habe den Ehrgeiz, der letzte Regierende Bürgermeister Berlins zu sein“, sagte Wowereit. Falls die LänderEhe wie geplant 2009 vollzogen werde, „gibt es keinen Regierenden Bürgermeister mehr in Berlin, sondern einen Ministerpräsidenten von Berlin-Brandenburg“. Die nächste Abgeordnetenhaus-Wahl ist 2006. Trotz der schwierigen Finanzlage Berlins habe er seine Spitzenkandidatur nie bereut, sagte Wowereit, der am Mittwoch 50 Jahre alt wird. Er sei für die Zukunft der Hauptstadt optimistisch, aber zum drastischen Sparkurs des rot-roten Senats gebe es keine Alternative. „Es gehört zu meinen Ambitionen, die Interessen Berlins auf Bundesebene zu vertreten, Initiativen zu ergreifen und an den Reformprozessen auf bundespolitischer Ebene teilzuhaben“, sagte Wowereit. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben