Berlin : Wowereit wirbt Homo-Reiseführer vorgestellt

-

Der Termin hat Klaus Wowereit am Herzen gelegen. So sehr, dass er gestern zu spät zur offiziellen Eröffnungsfeier der TourismusBörse kam. Denn zuvor hatte der Regierende Bürgermeister die Neuauflage des „Gayfriendly Germany 2004“, eines Reiseführer für Schwule und Lesben, vorgestellt. Fünf Städte werben in dem Heft der Deutschen Zentrale für Tourismus: Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Geboten werden „Gay Touren“ und „schwule Badekultur“, „Leder- & Mega- Events“, die Fotoausstellung von Helmut Newton und edle Hotels. Dass auf der ersten Katalogseite ausgerechnet ein Fachwerkhaus abgebildet ist, missfällt Wowereit. Das Brandenburger Tor wäre ihm lieber gewesen. Für seine eigenen Urlaubspläne würde er den Reiseführer kaum brauchen. „Events und Kultur habe ich genug, in den Ferien suche ich die Stille.“ mle

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben