Berlin : Wozu noch aus dem Fenster schauen? In einigen Zügen hängen jetzt Fernseher

kt

Fernseher stehen heutzutage nicht nur im Wohn-, sondern auch im Schlaf- und im Kinderzimmer, in der Küche und manchmal auch auf dem Klo - jetzt hängen sie auch in der S-Bahn. Gestern war Premiere auf der Linie S 45, und auf dem Südring sollen die Fernseh-Züge zunächst auch in Zukunft fahren. Auf den bis zu sechs Bildschirmen pro Wagen soll es nicht nur Hinweise auf den nächsten Bahnhof geben, sondern auch Zeichentrickfilme, Nachrichten- und Wettermeldungen, Ausflugstipps und Servicehinweise sowie selbstverständlich Werbung. Die Daten werden vorläufig von der Infroscreen-Zentrale in München eingespeist. Akuelle Verkehrsmeldungen auch zur S-Bahn sind deshalb noch nicht möglich. Ebenso werden keine Fußballspiele übertragen. Theoretisch möglich sind aber Ausblicke aus dem Führerstand. Und wer nichts sehen will, kann einfach weggucken. Einen Ton gibt es ohnehin nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben