Berlin : Würden Sie in Mathe bestehen?

Was Neuntklässler zur Prüfung gefragt wurden.

Berlin - Neuntklässler können nicht rechnen! Nicht alle natürlich, aber gleich 4000 von ihnen sind, wie berichtet, in diesem Jahr bei der Mathearbeit durchgefallen, die sie für den neuen Schulabschluss Berufsbildungsreife hätten bestehen müssen. Das ist der Nachfolger des Hauptschulabschlusses. Den bekam man noch einfach so, wenn man die neunte Klasse geschafft hatte. Jetzt müssen an Sekundar- und Gemeinschaftsschulen zwei Vergleichsarbeiten in Deutsch und Mathematik geschrieben und bestanden werden.

Die Bildungsverwaltung erklärt das schlechte Abschneiden damit, dass die Schüler – und vielleicht auch manche Lehrer – die Arbeiten möglicherweise nicht so richtig ernst genommen hätten.

Dass die Schüler zu doof für Mathe sind, sagt natürlich keiner. Und wer das jetzt doch denkt, der muss erst mal beweisen, dass er es selbst besser kann. Also los: Wissen Sie noch, wie es geht? Koordinaten einzeichnen, Würfel falten, Wahrscheinlichkeiten berechnen – und wie ging das noch mal mit dem Dreisatz? Hier sind ein paar der diesjährigen Aufgaben. Die Auflösungen gibt es in unserer Sonntagsausgabe. svo

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben