Würdigung : Thierse fordert Ehrenbürgerschaft Biermanns

Der Berliner SPD-Politiker Wolfgang Thierse fordert seine Partei auf, den Antrag auf Ehrenbürgerschaft für Wolf Biermann zu unterstützen. Der Liedermacher habe Mut bewiesen, wo andere "feige oder leise" waren, so Thierse.

Berlin - "Die Sozialdemokraten dürfen in dieser Frage auf den Koalitionspartner Linkspartei/PDS keine Rücksicht nehmen", sagte der Bundestagsvizepräsident. SPD und Linkspartei/PDS äußerten sich zurückhaltend.

Biermann habe zu DDR-Zeiten besonderen Mut und Tapferkeit bewiesen, "wo fast alle anderen feige oder leise oder einfach nur vorsichtig waren", betonte Thierse. Der Liedermacher erfülle damit die Voraussetzungen für die Ehrenbürgerwürde in ganz besondere Weise. Sein Beitrag zur Überwindung des kommunistischen Regimes und zum Fall der Berliner Mauer sei gar nicht über zu bewerten.

Linkspartei: "Viele kritische Stimmen zu Biermann"

Die Berliner Oppositionsparteien hatten einen gemeinsamen Antrag im Abgeordnetenhaus eingebracht, mit dem sie auf die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Biermann drängen.

Das Thema werde im zuständigen parlamentarischen Ausschuss "zügig beraten", sagte SPD-Fraktionssprecher Peter Stadtmüller. Er gehe davon aus, dass es bald zu einer Entscheidung komme. Bei der Linkspartei ist die Diskussion nach Darstellung von Fraktionssprecherin Kathi Seefeld "noch offen". Die Verdienste Biermanns um die Bürgerrechte in der DDR seien "unstrittig". Es gebe aber "viele kritische Stimmen wegen dessen Befürwortung von deutschen Kriegseinsätzen, darunter im Irak". (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben