Berlin : Zahl der Straftaten gesunken

Der erfreuliche Trend hält an: Die Polizei rechnet für 2010 mit einem Rückgang der Kriminalität gegenüber dem Vorjahr um zwei bis drei Prozent. Die erneute Abnahme bedeute den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung vor 20 Jahren, sagte Polizeipräsident Dieter Glietsch. Nach seinen Angaben ist die Zahl der Sexualdelikte um bis zu sieben Prozent zurückgegangen. Auch die Anzahl der Wohnungseinbrüche sei um fünf Prozent gesunken. Die Zahl der Vermögens- und Fälschungsdelikte habe sich um elf Prozent reduziert. Einen Anstieg gebe es bei Kellereinbrüchen mit einem Plus von bis zu zwölf Prozent. Auch die Zahl der Brandstiftungen sei um 16 Prozent gestiegen.  Bei den Rohheitsdelikten – dazu gehören häusliche Gewalt, Körperverletzungen und Raubüberfälle – seien die Zahlen weiter um gut ein Prozent gesunken. Auch bei der Jugendgruppengewalt hat sich die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt, sagte Glietsch. „Die aktuellen Zahlen weisen einen Rückgang um rund 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus.“ dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar