Zahlen für Mai : Arbeitslosigkeit in Berlin und Brandenburg sinkt weiter

In Berlin und Brandenburg waren im Mai 375.542 Menschen erwerbslos gemeldet, 10.599 weniger als im Vormonat. In Berlin lag die Arbeitslosenquote bei 13,6 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit in Berlin und Brandenburg ist im Mai weiter gesunken. In der Region waren 375.542 Menschen erwerbslos gemeldet, 10.599 weniger als im Vormonat und 4.945 weniger als vor einem Jahr, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 12,2 Prozent und um 0,3 Prozentpunkte unter den Vorjahreswert.

In Berlin waren insgesamt 234.661 Arbeitslose gemeldet, wie die Regionaldirektion mitteilte. Das seien 3.594 weniger als im Vormonat, aber 2.500 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag den Angaben zufolge im Berichtsmonat mit 13,6 Prozent um 0,3 Prozentpunkte unter der des Vormonats und entspricht dem Vorjahreswert.

In Brandenburg wurden im Mai 140.881 Arbeitslose registriert, wie es hieß. Das seien 7.005 weniger als im Vormonat und 7.445 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug mit 10,5 Prozent 0,5 Prozentpunkte weniger als im Vormonat und 0,6 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr.

Die Chefin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Margit Haupt-Koopmann, sagte, der Rückgang der Arbeitslosenzahl zum Vormonat zeige, dass die gute konjunkturelle Entwicklung am Arbeitsmarkt ankomme und auch Arbeitslose davon profitierten. (dapd)

25 Kommentare

Neuester Kommentar