ZAHLEN UND TABELLEN-ERGEBNIS : Diabetes mellitus

Fallzahlen

Insgesamt wurden im Jahr 2008 395 Kinder und Jugendliche in acht Berliner Krankenhäusern, die sich am Krankenhausvergleich beteiligt haben, behandelt. Da es in diesem Klinikvergleich nur um die Behandlung von Patienten bis 18 Jahre geht und auch nur niedergelassene Kinderärzte zu ihren Empfehlungen befragt wurden, haben wir in der Tabelle nur die Fälle berücksichtigt, die in den jeweiligen Kinderabteilungen versorgt wurden. Die meisten Patienten haben Charité-Virchow-Klinikum (in Wedding) und Sana-Klinikum (in Lichtenberg) sowie das DRK-Klinikum Westend (in Charlottenburg) therapiert.

Ärzteempfehlungen

Insgesamt haben 126 niedergelassene Kinderärzte im vergangenen Herbst an der Umfrage zu empfehlenswerten Kliniken für eine Diabetes-mellitusTyp-1-Behandlung teilgenommen. Damit haben sich rund 43 Prozent aller Pädiater Berlins an dieser Erhebung beteiligt. Die Mediziner nannten am häufigsten das zur Charité gehörende Virchow-Klinikum mit 34,1 Prozent, gefolgt von den DRK-Kliniken Berlin Westend mit 30,7 Prozent. Das Sana-Klinikum Lichtenberg wurde mit 20,7 Prozent am dritthäufigsten für diese Behandlung empfohlen.

Zahlen und Fakten zum

Diabetes mellitus

In Europa leben derzeit rund 50 Millionen Diabetiker, in Deutschland sind es etwa 8 Millionen Bundesbürger. 90 Prozent aller Diabektiker sind am sogenannten Altersdiabetes Typ 2 erkrankt. Bundesweit zählen Diabetologen rund 1000 Neuerkrankungen pro Tag. Gesundheitsforscher schätzen, dass zusätzlich rund drei Millionen Menschen nicht wissen, dass sie erkrankt sind. Diabetes Typ 1, bei dem die Bauchspeicheldrüse kein Insulin mehr bilden kann, ist die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Kindern. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation erkrankt eines von 600 Kindern an dieser Autoimmunkrankheit. Experten beobachten, dass zunehmend Kinder unter fünf Jahren betroffen sind. Bis 2020 wird erwartet, dass sich die Neuerkrankungsrate bei den ganz Kleinen mehr als verdoppelt. In Deutschland leben etwa 25 000 Kinder und Jugendliche mit absolutem Insulinmangel. Allein in Berlin sind das rund 1000.

Insulinarten

Insgesamt 13 000 der 25 000 jungen Patienten bekommen Insulinanaloga, das ist die neueste Generation von künstlichem Insulin. Immer häufiger kommt auch eine Insulinpumpe zum Einsatz. Das umschnallbare Gerät misst ständig den Blutzuckergehalt und gibt dann die entsprechende Menge Insulin an den Blutkreislauf ab. 40 Prozent der Kleinkinder und 24 Prozent der Jugendlichen bis 21 benutzen sie bereits. Tendenz steigend.

Ambulante Behandlung

72 Berliner Fachärzte in 36 niedergelassenen Berliner Schwerpunktpraxen haben sich auf die Behandlung von Diabetes Typ 1 spezialisiert. 28 von ihnen beteiligten sich im Jahr 2009 am Praxisvergleich des Tagesspiegels. Der Praxisführer Berlin erscheint im Sommer in einer Neuauflage als Buch. I.B., ml

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben