Berlin : Zahlreiche Frauen vergewaltigt: Acht Jahre Haft

Nach einer Überfallserie auf Frauen ist der geständige Christian P. gestern zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht ordnete zugleich die Unterbringung des psychisch kranken Mannes in einer Klinik an. Der 24-Jährige hatte zwischen Juni und November 2006 in Berlin und Potsdam fünf Frauen in Treppenhäusern überfallen, mit einem Messer bedroht und sie dann sexuell belästigt oder vergewaltigt.

Wie schon bei einer früheren Tatserie hatte der junge Mann Frauen verfolgt, die Kleider oder Röcke trugen. „Ich wollte sie anfassen“, hatte er im Prozess erklärt. Nach seinem gängigen Tatmuster griff er die Opfer von hinten an, hieß es im Urteil. Er verlangte zunächst Geld. Doch das sei nur ein Vorwand gewesen. Eine der Frauen hatte unter anderem eine stark blutende Wunde am Hals erlitten.

Der einschlägig vorbestrafte P. wurde der besonders schweren Vergewaltigung sowie der schweren sexuellen Nötigung, Körperverletzung und räuberischen Erpressung schuldig gesprochen. Der Angeklagte sei jedoch wegen einer krankhaften seelischen Störung vermindert schuldfähig gewesen. Strafmildernd wertete das Gericht sein schonungsloses Geständnis. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben