Berlin : Zapfenstreich: Polizei ermittelt gegen Kollegen

-

Der Polizeipräsident hat gegen einen Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der Körperverletzung im Amt eingeleitet. Der Polizist soll am Mittwochabend „in unverhältnismäßiger Weise“ seinen Schlagstock gegen Teilnehmer der Demonstration gegen den Zapfenstreich eingesetzt haben. Der Beamte wurde gestern in eine andere Dienststelle versetzt. Von dem SchlagstockEinsatz gibt es Pressefotos. Das „Bündnis gegen den Zapfenstreich“ kritisierte „den brutalen Polizeieinsatz“, bei dem mehrere Demonstranten verletzt worden seien. An der Demo Unter den Linden hatten sich 1500 Menschen beteiligt, fünf wurden vorübergehend festgenommen. Wie berichtet, hatten die Militärgegner versucht, die Zeremonie vor dem Reichstag zu stören. Die Polizei war daraufhin gegen sie vorgegangen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben