Berlin : Zebra verletzte Tierpfleger durch Huftritte

-

Bei einem ungewöhnlichen Arbeitsunfall zog sich am Montagmittag ein Tierpfleger im Zoo schwere Verletzungen zu: Er wurde von einer Zebrastute angegriffen, die ihr Junges verteidigen wollte. Der Mann erlitt durch Huftritte schwere Verletzungen am Kopf und an den Schultern.

Beide Tiere standen zunächst in einer Box. Um das junge Zebra mit einem Chip zu kennzeichnen, hatte der Pfleger das Muttertier in eine Nachbarbox gelockt, dabei aber offenbar die trennende Schiebetür nicht korrekt geschlossen. Der Tierarzt versah das Jungtier mit dem Chip und wollte anschließend dem Jungzebra eine Vitaminspritze verabreichen. In diesem Moment schob die Stute vermutlich mit dem Kopf die Tür auf und begann, ihr vermeintlich gefährdetes Junges zu verteidigen. Der Arzt konnte sich in Sicherheit bringen; vor dem Pfleger aber richtete sich die Zebrastute auf und ließ ihre Hufe auf den Mann niedergehen.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben